Seite 3 von 542 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 53 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 45 von 8130
  1. #31
    BlackSecret7
    Gast

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Justin Timberlake - FuturSex/LoveSounds
    und
    X-Tina - Back to Basics Special Edition

  2. #32
    VIP Avatar von Astrae
    [glass skin]

    Registriert seit
    09.05.2003
    Beiträge
    19.429

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Hitomi Shimatani - Crossover
    Das Album der japanischen Jpop-Sängerin hat mich angenehm überrascht. Sie hat eine warme und soulige Stimme und besonders die Balladen auf dem Album kann man guten Gewissens weiterempfehlen
    9/10

    Base Ball Bear - C
    Die japanische Rockband wurde mir von einem Freund empfohlen. Das Album ist stimmig, weist altbekannte Rockelemente auf und kann man sich jederzeit anhören.
    9/10

    Hiroko Sato - Can't Hide
    Wunderschön. Die Frau hat es einfach drauf *_*
    9,5/10

    Paris Match - QUATTRO
    Ich war angenehm überrascht, mal japanischen Jazz zu hören. Einige englische Songs sind auch vertreten. Da ich Jazz sowieso mag, ist dieses Album ein richtiges Highlight
    9,5/10

    Psycho le Cemu - Doppelganger ~Mou Hitori No Jibun~
    Die japanische Visual Kei-Band rockt einfach nur. Eins meiner Lieblingsalben von ihnen =D
    10/10

    Shiina Ringo - Mayonaka wa Junketsu
    Shiina Ringo, auch bekannt als Sängerin der Band Tokyo Yihen, hat hier auf ihrem Album Elemente von Jazz, Swing, Punk, Klassik und Rock miteinander vereint. Ein absoluter Hörgenuss *_*
    10/10

    MUCC - Gokusai
    Endlich, endlich, endlich \^^/
    Ich hab das neueste Album von Mucc und das Ding ist einfach nur der Bringer. Hart, laut, brutal. So hab ich es gerne
    10+++/10
    Geändert von Astrae (07.12.2006 um 20:41 Uhr)



  3. #33
    würde auch am 32. Dezember posten Avatar von czieso
    [Tasmanian Pain Coaster]

    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    3.177

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Ben Harper - Both Sides Of The Gun

    J.Rawls - The Liquid Crystal Project
    Mein bescheidenes Project Reality Movie (Stream und Download): Klick

  4. #34
    benutzt Smileys im RL Avatar von Ataxia
    [The lamb lies down]

    Registriert seit
    22.09.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    3.613

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Meshuggah
    • Catch 33
    • Chaosphere


    The Black Mages
    • The Black Mages
    • The Skies Above
    Nobuo Uematsu ist kein Pop-Komponist, hier lässt er mit seiner Band den Progressive Metaler raushängen. Die besten Battle Themes der FF Reihe genial umgesetzt.

    Mithotyn
    • In The Sign Of The Ravens
    geniale Scheibe die ich viel zu selten höre. Ein MUSS für jeden Wikinger.

    Dream Theater
    • Octavarium


    all angels gone
    • quietly
    sanfter, melancholischer Postrock aus Paris. Einfach wunderschön.

    Spock's Beard
    • V
    und sie dreht sich und dreht sich...wie bekomm ich ne Scheibe ausm CD Player?

    Empyrium
    • A Wintersunset...
    wunderschöner, epischer Folk Doom aus deutschen landen. Einzigartig und sehr stimmungsvoll


    Sentenced
    • The Funeral Album
    was? hier kennt wer Sentenced nicht? Ketzer! Schämt euch.
    Gothic Rock/Metal...traurig, schön, sarkastisch. so wie wirs lieben.

    Ulver
    • Bergtatt
    genial umgesetztes Album, toller Folk Black. Leider etwas kurz, dafür 2x durchgelaufen.
    I know that I will never fly, and when I fall out of the sky
    - who'll be standing by?

    Zitat Zitat von ilpalazzo
    Wie wärs mit nem trven bierfass aus ner hell fvcking trve norwegian Brauerei?
    Do NOT Press This Link!!! | Join The Organic Rebellion!

  5. #35
    hat LAN-Kabel statt Blutgefäßen Avatar von paulatreidis
    [unter mircos leitung.]

    Registriert seit
    25.02.2005
    Alter
    29
    Beiträge
    18.501

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Miles Davis - Round about Midnight
    Miles Davis ist wohl das was sich die meisten unter Jazz vorstellen.Hier präsentiert er eine Gelunge "Auswahl" der unterschiedlichen Stile die er während seiner Glanzzeit spielte. Von schnellem Hard Bop ( Little Melonae) oder langsamen Be Bop ( Ah-Leu-Cha) oder alte Klassiker wie zb Sweet Sue , Just You und Bye Bye Blackbird . Für Miles Davis oder Cooljazz fans ist diese Cd Pflicht . Die Legacy Edition enthält noch eine wundervolle Live Cd
    8/10
    Geändert von paulatreidis (07.12.2006 um 23:24 Uhr)
    killa
    Zitat Zitat von .killer. Beitrag anzeigen
    ey ich bin leider nicht neun järig aber ich kan was machen das jeder wo das jetzt list kan mir sagen so balt er egentwas wider über mich ärzält dan sag ich wie du heist und wo du wonst und alles sage ich

  6. #36
    Chefspammer Avatar von soulfly-fan83
    [byebye]

    Registriert seit
    15.08.2004
    Beiträge
    34.202

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    So da schon erste Beschwerden auftauchen und mit Klagen wegen zu Tode Scrollens gedroht wurde und ich nichts riskieren will - obwohl ich mich ja vor etwaigen Schadensersatzforderungen wegen einer kaputten Maus oder Schmerzensgeld wegen Arthrose distanziert habe - ist dieser Post mal in so nem süßen Spoiler verpackt. Aber Vorsicht, nehmt euch Zeit oder öffnet dat Teil erst gar nicht

    Lesen? Sicher? Wirklich? Echt? Ohne Flachs? Ok, auf euer eigenes Risiko^^   

    Amplifier
    • Insider ==> neuestes Werk der britischen Alternative Rocker aus Manchester. Als Support für Opeth waren sie durchaus passend und die teils sehr proggigen Sounds kommen live noch besser rüber, als auf den Silberlingen. Nett. 8/10

    Apocalyptica
    • Cult ==> erstes selbstkomponiertes Album der finnischen Cellisten. Die erste Band die solch eine Hammer Gratwanderung zwischen Metal und Klassik hinlegt. "Path" is schlichtweg genial - auch in der späteren Neuauflage mit Sandra Nasic (Guano Apes) -, ebenso "Pray!". "Fight Fire With Fire" und "Until It Sleeps" sind zwar Coverversionen der so von ihnen vergötternen Metallica, nach dem ihr erstes Werk benannt wurde 8/10

    Ensiferum
    • 1997-1999 8/10
    • Dragonheads (EP) 7/10
    • Ensiferum 10/10
    • Iron 9/10
    • ==> Jaja, die finnischen Vikinger. Kongeniale Verschmelzung von extremem Metal, Folkmelodien und traditionellem Metal ist. Ihr Debüt Ensiferum ist ein Meisterwerk, wohl darum, weil Meister Jari - der 2004 die Band verließ und sein eigenes Projekt Wintersun auf die Beine stellte - noch als Vocalist tätig war. Seit Iron nimmt die Qualität ab - nicht das es schlecht sei, aber Jari fehlt halt - und findet in der aktuellen EP für mich den Tiefpunkt. Leider...Wenigstens bleibt jetzt einem noch die DVD, die ännlässlich ihres 10 jährigen Bestehens am 31.12.05 in Helsinki aufgenommen wurde. 105min Live, yeah that's it. Der Kauf war's wert.

    Evoken
    • Embrace The Emptiness 8,5/10
    • Quietus 8/10
    • ==> Schleppender Doom Metal aus Übersee. Leicht hallende Growls, vereinzelte klare Stimmen und dezente Keyboards zeichnen diese Alben aus.

    Extol
    • Blueprint ==> Mal wieder norwegischer ProgMetal, der sich bamherzig durch die Gehörgänge schlängelt. Schöne Melodeien, geniale Riffs, folkloristische und jazzige Parts...der Mix ist überaus gelungen...8,5/10

    Deep Purple
    • 30: Very Best Of ==> Ein Best Of Album der britischen Rockopas. Klasse Teil für zwischendurch. Ein Teil das jeder kennen sollte ist wohl Smoke On The Water, das natürlich nciht auf dem Silberling fehlen darf. Aber getoppt wird dieser für mich noch durch Child In Time, so schön melodiös, geiler Gesang und ein herrliches Gitarrenspiel im Einklang mit dem Klavier, herrlich. Aufgefallen ist es mir damals auf dem Soundtrack zu "23". Im Großen und Ganzen find ich die Scheibe aber eher Durchschnittlich, trotz so einiger Perlen. 7/10
    Dernière Volonté
    • La Rose Blanche ==> Französischer Mix aus Dark Ambient, Martialelementen, Neoklassischen Sounds und Millitarypop. Gewagt, aber durchaus genial, weil eben der Ambient überwiegt. Einzig die historischen Samples aus dem Millitär "nerven" etwas und passen imho nicht so ganz ins Klangbild hinein. Whatever, der Mix is trotzdem ma was neues und säuselt behaglich um die Öhrchen. Mehr als nut nett. 9/10

    Despond
    • Supreme funeral oration ==> Funeral-Doom-Metal aus der Stadt der Liebe? Gibts sowas? Ist Doom eigentlich nich das Unpassendste für sowas? Die Ein-Mann-Band aus Paris beweist, das es trotzdem möglich ist, unter dieser Umgebungsvariable ein Hammerteil hinzulegen. Nach 2 Demos und einem Best-Of Album schmiss Richard Loudin 2003 den ultraschweren Brocken auf den Markt. Wer Platten von Mar de Grisis oder Dolorian sein Eigen nennt, der wird an dem Teil seine Freude haben, zumal Richard sich einen Namen bei Monolithe gemacht hat. Nichts für sanfte Gemüter, aber trotzdem sehr empfehlensert 9/10

    Edge Of Sanity
    • Crimson ==> 10/10
    • Purgatory Afterglow ==> in nicht in Worte zu fassendes Melodic-Death-Massaker was Dan Swanö und seine Mannen anno 1994 dahinrotzten. Dennoch bleibt Crimson unerreicht 9/10

    Finch
    • What Is It To Burn ==> Kalifornischer Alternative Rock, der schon fast Emozüge annimmt. Nettes Teil für zwischendurch. Bis auf "Letters To You" reißt mich die Platte nicht sonderlich vom Hocker, dieser Track hat es aber umso mehr in sich. 6/10

    Grabnebelfürsten
    • Schwarz gegen Weiß ==> Deutsches Blackmetal Geschrammel mit geilen Texten, was da den Weg durch die Gehörgänge nimmt. Und dieser war ganz sicher nicht umsonst, denn die Jungs habens drauf 8/10

    Haggard
    • And Thou Shalt Trust... The Seer ==> Das erste von den 3 Konzeptalben. Anders als Eppur Si Muove ist hier nicht Galileo Galilei, sondern Nostradamus das musikalische Thema, um das sich alles dreht. Irgendwie noch growliger aber irgendwie auch melodiöser als ESM. Besonderes Highlight: In A Pale Moon's Shadow. 9/10
    • Eppur Si Muove ==> Neoklassik mit recht schönen Growls. Die 16 (ja 16) Münchener bringen es mit diesem Album klar und deutlich zur Geltung, dass man Death Metal mit Klassik mischen kann. Das instrumentalische Spektrum was diese Band abdeckt ist der Wahnsinn. So findet man nicht nur die Metalüblichen Bass, Gitarren und Drums vor, sondern auch eine Vielzahl an Geigen, Cellos, Klarinetten, Oboen, ne Harfe und gar ne Orgel. In Anbetracht dieser umfassenden Intrumentalisierung und dem Mix aus Growls, Clean Vocals und Chorgesängen wird man schnell ein Freund dieser Klänge. Wer sich nen Bild von denen machen will, greift entweder zur DVD oder sucht fein nach Videos. Beachtlich dieser Anblick. 8,5/10
    Incubus
    • A Crow Left Of The Murder ==> Kalifornischer Crossover der mal wieder entstaubt werden musste. Die Platte dreht sich und dreht sich und ich merke, das ich einen Fehler begang, dies gute Teil im Wust des Chaos verrotten zu lassen. Kaum knallte "Megalomaniac" mir um die Ohren, dachte ich: Jesses...8/10

    Konkhra
    • Reality Check ==> Mit ihrem vorerst letzen Album haben die Dänen sich gegenüber ihren lahmen Vorgängern endlich mal gebessert und hauen dem Hörer eine gepflegte Mischung aus Death, Thrash und Grind um die Ohren. Die Vocals sind zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber hörenswert ist es allemal 7,5/10

    Moonsorrow
    • Kivenkantaja ==> Gesang der zwischen cleanen und etwas raueren Facetten pendelt, trifft auf "Kivenkantaja" auf beeindruckende Gitarren und Synthie-Wände und bildet damit die perfekte Symbiose um die epischen Stücke auf Dauer wirken zu lassen. Eingebettet in ein druckvolles, passendes Soundgewand haben MOONSORROW mit "Kivenkantaja" ein Album abgeliefert, welches vor allem wohl im Winter seinen passenden Einsatz finden wird. Starkes Teil! 10/10
    • Metsä (Demo) ==> Die zweite Demo, die noch sehr rau klingt. 9/10
    • Suden Uni ==> Die elegischen Songs erzeugen eine wahrhaft mitreißende Atmosphäre und vereinen träumerisch-schöne Stimmungen mit heroisch erhabenen Momenten. Besonders die abwechslungsreiche Instrumentierung trägt ihren Teil zum unverwechselbaren Sound der Band bei. Männerchöre, Fanfaren, Akustikgitarren, Flöten und Maultrommel bilden dabei den Gegenpol zu stellenweise heftig blastenden Drums und Kreischgesang. Ein Schmankerl ist die DVD, die der Neuauflage dieses Albums beiliegt. Enthalten sind 6 Stücke, die sie auf dem 2003er Tuska Open Air performten. Hammer, vor allem auch der im April besuchte Gig 9,5/10
    • Tämä ikuinen talvi ==> die letzte Demo, bevor es mit Suden Uni richtig krachte 9/10
    • Verisäkeet ==> Der aktuelle Longplayer der finnischen Pagan-Metaller beweist, das trotz ihres 11jährigen Bandbestehens noch keinesfalls die Puste raus ist. Das Album strotz nur so vor Kraft und Aggressivität, ohne jedoch die träumerischen Sounds, Maultrommeln, Vogelgezwitscher usw zu vernachlässigen, die die perfekten Übergänge zu den einzelnen Stücken darstellen. Von den ersten drei 14minütigern gefallen mir besonders "Karhunkynsi" und "Pimeä" am Besten, wobei Pimeä für mich zugleich den Besten Track auf diesem Album darstellt. Folgen tut noch der 20 Minüter "Jotunheim" das mit Männerchören im Hintergrund aufwartet und sich mit einem knisternden Lagerfeuer verabschieded um mit "Kaiki" das Finale des 70 Minuten umfassenden Longplayers einzuleiten. Man könnte meinen, die 8 Minuten hätte man sich sparen können, da man nur kurz nen Folkgesang und dann nur noch Lagerfeuer hört, aber das passt doch zum Ambiente. Verisäkeet ist mehr als ein Prachtwerk, es ist einfach göttlich und ich weiß nicht, ob ich es besser oder schlechter finden soll, als Kivenkantaja, meinem Alltime-Favorite. Ich würde für dieses Teil am liebsten mehr als die Höchstpunktzahl vergeben, aber geht ja nicht. Trotzdem 10/10 ist ne geile Note mit dem Vermerk, es sei ein Überalbum.
    • Voimasta ja kunniasta ==> superbe epische Melodien, Bombast, Folk- und akustische Passagen und großartige Riffs, die jeden in Ehrfurcht versetzen. Klasse Scheibe, nach ihrem Debüt Suden Uni 10/10

    Seeed
    • Next! ==> Die Berliner Dancehall Caballeros musste ich mir nun mal gänzlichst geben. Seit Jahren immer nur im Radio oder mal nen Musikvideo, aber diesmal dat aktuelle Werk des flotten 11ers. Seeed fand ich auf gewisse Art und Weise immer schon klasse, sie machen einfach netten Dancehall-Reggae Sound und verbreiten Stimmung. "Dickes B" oder "Dancehall Caballeros" sind zwei Hammerteile (ersteres brachte die Sippe ja erst richtig groß raus). Auf vorliegendem Silberling gefallen mir besonders "Ding" , "Schwinger", "Stand Up", "Aufstehn!" und "Slowlife". Sehr nettes Teil, dass ich mir wohl noch öfter geben werde 8/10

    Sephiroth
    • Cathedrone 10/10
    • Draconian Poetry 9/10
    • ==> Das Projekt vom Schweden Ulf Söderberg. Ähnlich wie sein Soloprojekt, jedoch ohne die Klangvielfalt der rituellen Komponenten. Dark Ambient der mit seinen Drones zu überzeugen weiß. Wo ich zum ersten Mal "Wolftribes" hörte wusste ich was mich erwartet. Klasse, genial, *träum*

    Shape Of Despair
    • Angels Of Distress 9,5/10
    • Illusion's Play 10/10
    • Same 9/10
    • Shades Of... 9/10
    • ==> abgrundtiefe Growls, eine gläsern-zerbrechlich wirkende Frauenstimme, ultralangsamer Schlagzeugrhythmus, meterdicke Gitarrenwälle, sphärisch-entrückte Keyboards und wehmütige Violinenklänge. Die dem Funeral Doom bisweilen vorgeworfene Eintönigkeit sucht man jedoch vergebens, was vor allem auf die melancholischen Melodiebögen der Violine und die sich ständig verändernde Songdichte zurückzuführen ist. Intensiv instrumentierte, bedrückend wirkende Passagen wechseln sich kontinuierlich mit erhabene Stille und Weite suggerierenden Keyboardflächen ab, wodurch die Spannung aufrechterhalten wirdAuf der Same befinden sich zudem zahlreiche rare Remixe und ein neuer Track. Das Beste ist, das sich das Line-up aus Ajatarra'ern, Rapture'rn und Finntroll'ern zusammensetzt. Wer wie ich auf diesen Subgenre abfährt, darf sich diese schaurig-schönen Werke nicht entgehen lassen.

    Thessera
    • Fooled Eyes ==> Hübsche Melodien, klare Vocals und ein Gefrickel an den Klampfen das fast schon überheblich wirkt - dies zeichnet das Debütalbum der Prog-Metaller aus...Achtung...Brasilien aus. Leider hat man sowas schon gehört und findet an dem Album nix nennenswert neues. Fans von Dream Theater, IQ und Pink Floyd sollten dennoch mal nen Ohr riskieren. 8/10

    Ulf Söderberg
    • Nattljus 10/10
    • Tidvatten 10/10
    • Vindarnas Hus 10/10
    • ==> Dark Ambient der Extraklasse. Der Schwede hat wahrlich ein Sinn für diese Musik. Er weiß um die geheimen Techniken des Rausches. Dieser wird durch einen gekonnten Wechsel des rituellen Trommelns und ruhige bedrohliche Klanglandschaften hervorgerufen. Wenn man was zum Chillen und Träumen braucht, kann man bedenkenlos zugreifen. Auch bei seinem Projekt Sephiroth. Hab ich eigentlich schon die Last.fm-Group erwähnt?

    Wimme
    • Wimme ==> Finnischer Folk, der auf eigene ganz eigene Weise traditioneller Sounds baut und dem Hörer was besonderes bietet. 8/10

    Wongraven
    • Fjelltronen ==> Akustische Gitarre, Bass und stimmungsvolle Synthesizer/Klavier-Klänge, gepaart mit klarem Gesang, etwas Geflüster hier und da sowie ziemlich bombastisch gehaltenen Chören machen das Meisterwerk von Satyr Wongraven aus. Fans des Neofolks sollten sich die Platte keinesfalls entgehen lassen, da sie zum Dauerbrenner wird!!! 9/10

  7. #37
    wurde beim Posten geblitzt Avatar von LL Cool D
    [geflasht]

    Registriert seit
    14.03.2006
    Alter
    27
    Beiträge
    2.191

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Nas - Hip Hop Is Dead [9,5/10]

    Saigon - The Return Of The Yardfather Hosted By Clinton Sparks & DJ Kay Slay [8/10] (Mixtape)

  8. #38
    findet RL öde Avatar von Spiritwalker
    [it's definitely no game]

    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    11.142

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Lacuna Coil - Comalies, Half Life, In a Reverie, Karmacode
    Ich wollte die Welt verändern, doch Gott gab mir den Quellcode nicht

  9. #39
    Harry Poster Avatar von Urfaust
    [Risikofaktor Mensch]

    Registriert seit
    08.12.2006
    Alter
    31
    Beiträge
    258

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Lichtgestallt - Lacrimosa


    Sehnsucht vertont, schönes klassisches Ensemble, eigentlich höre ich nicht alzu viel Gothic, aber dieses Album schreit mir aus der Seele.



    Nargaroth - Geliebte des Regens

    Depressiver BM aus Deutschland, faszinierende und mitreißende Stimmungen von purer Verzweiflung und eine nichtsgleiche Monotonie bauen sich um den Hörer herrum auf und reissen ihn in die Tiefe


    Ragnarok - Diabolical Age

    Krachender, diabolischer BM aus der gottverreckten Finsternis Schwedens.
    Ein geiles Stück menschenverachtender Untergrundmusik


    Mayhem - Deathcrush

    die second Wave of Bm, seelige Zeiten der Urbesetzung, schmutzige Todesmelodai KVLTALBUM


    Zorn - Todesswadron

    Deutscher BM, die totale musikalische Zerkloppung, göttlich.


    Nocte Obducta - Stille(Das nagende Schweigen...)

    BM der anderen Sorte, avant-garde liebe ich.
    Traumhafte Texte, traumhafte Musik, Pflicht für jeden der avant-garde Bm mag.

    Ja, ich höre viel Musik :-)
    http://forum.giga.de/signaturepics/sigpic1244717_1.gif
Aktuelles Signaturbild
    "Freue dich also, Lebendger, der lieberwärmeten Stätte, ehe den fliehenden Fuß schauerlich Lethe dir netzt."
    www.myspace.com/LethesFluten

  10. #40
    madeyejoe
    Gast

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    hier mal die alben die ich unter der woche so gehört habe have fun

    Agalloch
    Ashes Against The Grain
    graue, kalte nebelschleier hängen über dem verschlafen wirkenden land und man spürt den rauhen winter nahen.
    in diese szenerie passt ashes against the grain perfekt. getragener doom vom feinsten, welcher eine trübe, melancholische (oh gott, is wohl mein lieblingswort ) stimmung verbreitet, hat agalloch hier für die welt auf cd gebannt. sehr irden, naturnah wirkt das ganze auf mich und das hört sich sehr gut an.
    9/10


    In Flames
    Used And Abused (DVD)
    viel livematerial wird den in flames fans auf dieser dvd geboten. zuerst der, mit pyroeffekten übersäte auftritt in hammersmith und anschließend das geile konzert in sticky fingers, vor doch sehr kleinem publikum.
    es ist einfach eine tolle atmosphäre zu spüren, wenn die 5 von in flames mit enormer power abgehen.
    nur schade, dass nicht so viele alte songs gespielt wurden.
    10/10


    Opeth
    Still Life
    da ich nur opeths meisterwerk blackwater park im vorhinein kannte, konnte mich still life nicht voll überzeugen. es fehlt einfach die kraft und das gewisse etwas, das blackwater park ausmacht und als absolut geniales album auszeichnet.
    dieses gewisse etwas habe ich zumindest nach 3umläufen noch nicht in still life finden können. für mich persönlich sticht serenity painted death als bester song heraus.
    8,5/10

    Blackwater Park
    wie oben schon erwähnt, ist blackwater park einfach ein meisterwerk. härte und progressivität wurden hier perfekt vermischt. das ganze album hat einen gewissen drive und so macht es einfach nur spaß es zu hören!

    10/10


    Katatonia
    Last Fair Deal Gone Down
    insgesamt ist das album im vergleich zu viva emptiness etwas träger und antriebsloser. dadurch vermittelt es mehr verzweiflung und depression in den einzelnen songs.
    leider hat das nicht unbedingt meine entzückung geweckt. trotzdem ein gutes, solides album, das es wert ist gehört zu werden!
    8,5/10


    Children of Bodom
    Hatebreeder
    hier fetzt das wohl beste children of bodom album durch die lautsprecher. es ist einfach unglaublich, dass es auf dieser scheibe kein einziges schwaches lied gibt. somit gibt es nur eins zu sagen: "from now on we are enemies, you and i!"
    10/10


    Slumber
    Fallout [2x]
    ein tolles album, eine tolle band, die einen (für mich) neuen musikstil für sich entdeckt und uns damit die gehörgänge durchpustet. harter doomverschnitt ('tschuldigung für das wort, nur fällt mir gerade nichts passendes ein) der doch wieder zart und verträumt ist.
    nur schade, dass sie sich solang für ihr neues album zeit lassen.
    10/10


    Sigur Rós
    ( )
    ein leeres booklet, 8 songs, welche allesamt keine namen haben und ein seltsames artwork, das zwei halbkreise umfasst; so gibt sich ( ) äußerlich.
    und die cd spiegelt dies wider. einsamkeit, weite ruhige musiklandschaften, trauer, melancholie und noch viel mehr, mit "ganz wenig musik". es ist einfach ein erlebnis, dass man sich nicht entgehen lassen darf
    10/10

    Takk...
    die fröhlichkeit springt einen hier förmlich an und schenkt wohltuende wärme, bei diesem kalten, unfreundlichen wetter. genau aus diesem grund läuft die cd bei mir zur zeit auch so oft.
    denn schon nach kurzer spielzeit, verschwinden alle sorgen die einen belasten und man wird in eine glückliche, verträumte und auch kindische welt entführt, die einfach nur gut tut.

    10/10


    Muse
    Absolution
    ein tolles alternativealbum haben die britten von muse da aus dem hut gezaubert. ruhige songs, wie falling away with you mischen sich mit krachern wie hysteria. sehr emotinaler alternative rock, der immer wieder abwechslung bieten zu weiß.
    deshalb bekommt die cd von mir doch glatt mal powermäßige
    9/10
    Geändert von madeyejoe (08.12.2006 um 16:53 Uhr)

  11. #41
    wurde beim Posten geblitzt Avatar von nightlcdragon
    [???]

    Registriert seit
    05.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    2.411

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Nightwish-Century Child (7/7)
    Lieblingssong: Ocean Soul
    Xandria-Ravenheart (7/7)
    Lieblingssong: Keep my secret well
    Evanescence-The open door (6/7)
    Lieblingssong: Sweet sacrifice
    Kamelot-The black halo (6/7)
    Lieblingssong: The haunting (Somewhere in time)
    Gamma Ray-Majestic (6/7)
    Lieblingssong: Condemned to hell
    Gamma Ray-Land of the free (6/7)
    Lieblingssong: Afterlife
    Helloween-Keeper of the seven keys part II (5/7)
    Lieblingssong: March of time
    Iron Maiden-Killers (6/7)
    Lieblingssong: Genghis Khan
    Iron Maiden-The number of the beast (6/7)
    Lieblingssong: Children of the damned
    Iron Maiden-Piece of mind (6/7)
    Lieblingssong: The Trooper
    Iron Maiden-Powerslave (6/7)
    Lieblingssong: Powerslave
    Iron Maiden-Live after Death (6/7)
    Lieblingssong: Running free
    Iron Maiden-Somewhere in time (6/7)
    Lieblingssong: Caught somewhere in time
    Iron Maiden-Seventh son of a seventh son (6/7)
    Lieblingssong: The evil that men do
    Iron Maiden-No prayer for the dying (6/7)
    Lieblingssong: No prayer for the dying
    Iron Maiden-Fear of the dark (6/7)
    Lieblingssong: Childhood's end
    Iron Maiden-Brave new world (7/7)
    Lieblingssong: The Nomad
    Garbage-Bleed like me (6/7)
    Lieblingssong: Why do you love me?
    Traubenstampfen-Entertainment presents...
    SLIK TAKTIK | HERTZFABRIK
    last.fm | musik-sammler | twitter | letterboxd

  12. #42
    setzt Postings von der Steuer ab Avatar von CrazyEle
    [tschüssi ;)]

    Registriert seit
    10.08.2005
    Beiträge
    40.031

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Auch in den letzten Tagen wieder ein klein wenig Musik laufen gehabt^^


    Gjallahorn
    • Sjofn

    Anathmea
    • A Fine Day To Exit
    • Judgement
    • A Fine Day To Exit

    Die Ärzte
    • Rock'n'Roll Realschule
    • Geräusch
    • Die Bestie in Menschengestalt

    Rapture
    • Futile
    • Songs For The Withering
    • The Silent Stage

    Enigma
    • MCMXC a.D.

    Katatonia
    • Last Fair Deal Gone Down
    • Viva Emptiness

    Sniff ´n´ the Tears
    • Fickle Heart

    This Morn' Omina
    • Le Serpent Blanc

    Genesis
    • Turn It On Again

    Herbert Groenemeyer
    • 4630 Bochum

    Gheorghe Zamfir
    • Greatest Hits

    Einfach mal so für zwischendurch herrlich diese sanften Töne von der Panflöte

    Nelly Furtado
    • Folklore

    Tool
    • Aenima

    Of The Wand And The Moon
    • Emptiness Emptiness Emptiness
    • Lucifer
    • Sonnenheim

    Fasziniert mich unverändert :-)

    Metallica
    • Black Album

    Deep Purple
    • Very Best Of Deep Purple

    Supertramp
    • Best of Supertramp

    Slumber
    • Fallout

    Ich finde, es wird Zeit, dass da mal ´nen neues Album kommt

    Eagles
    • Hell Freezes Over

    Fintroll
    • Visor om Slutet

    Wimme
    • Authentique Musique De Laponie

    Riverside
    • Out Of Myself

    Arcana
    • Inner Pale Sun
    • The Last Embrace

    E.S.Posthumus
    • Unearthed

    Bruce Springsteen
    • Greatest Hits

    Dire Straits
    • The very Best of Dire Straits

    Suzanne Vega
    • Tried and True

    Einfach eine verzaubernde Stimme, wer nicht weiß, wer das ist…
    ...
    Luka und Tom's Diner dürften bekannt sein

    Red Hot Chili Peppers

    • Blood Sugar Sex Magik
    • Greatest Hits
    • Califonication darf natürlich nicht fehlen



    Muss ich Jack Johnson erwähnen?
    Alle Alben, mehrfach - is logo
    Geändert von CrazyEle (08.12.2006 um 22:13 Uhr)
    "Erst wenn du im Sarg liegst, haben sie dich zum letzten Mal reingelegt"

  13. #43
    hat 2 mal Weihnachten vergessen Avatar von CursedEvil
    [regrets]

    Registriert seit
    23.07.2005
    Beiträge
    8.446

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Sunrise Avenue- On The Way To Wonderland 9/10

    Ein wirklich tolles Album. Die meisten Tracks sind einfach wunderschön. Hat mich echt gewundert, weil aktuelle Musik ein bisschen schlechter, meiner Meinung nach, geworden ist.



    Snow Patrol
    -Eyes Open 10/10


    Ich habe mir das Album eigentlich nur gekauft, weil es günstig, dennoch neu (2006). Man ist das ein geiles Album! Dieser Mix aud Rock und Xylophon-Klängen ist einfach genial. Und dann dieses Duett mit Martia Wainwirght, einfach geil. Sofort losrennen und kaufen!
    Winning!

  14. #44
    RL < Forum Avatar von Lorenorzorro-fan
    [dein schlimmster Albtraum]

    Registriert seit
    08.08.2005
    Alter
    26
    Beiträge
    7.826

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    Linkin Park - Meteora *__*

    wollte eig. schlafen aber dann hab ich meinen cd-player genommen und das ganze album rauf und runter gehört. ^-^
    von 00:30uhr bis 01:30uhr.

    27.05.2007 Linkin Park in Hamburg 16.01.2008 Linkin Park in Hannover 28.06.2008 Linkin Park in Düsseldorf 07.11.2008 Simple Plan in Dortmund

  15. #45
    kennt den Admin Avatar von manuu90
    Registriert seit
    14.05.2004
    Beiträge
    979

    Re: Welche/s Album/Alben zuletzt durchgehört ? #3

    ähm.... D12 World, Meteora, und das von Fort Minor weiß grad net wie das Album heißt xD


 
Seite 3 von 542 ErsteErste 1 2 3 4 5 13 53 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
User Editable Threads, Thread Admins and Group Moderators provided by Threadmins and Group Moderators (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.