Seite 1 von 34 1 2 3 11 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 506
  1. #1
    NDO
    NDO ist offline männlich
    wurde beim Posten geblitzt Avatar von NDO
    [Aushilfe]

    Registriert seit
    15.05.2000
    Alter
    34
    Beiträge
    2.395

    Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    Zitat Zitat von Webstar
    Kleine Frage am Rande.
    Warum und wozu willst Du Linux eigentlich verwenden?
    Vielleicht weil es gerade hip & cool ist?
    Lass Dir gesagt, Linux ist nichtgleich Windows.
    Unter Linux laufen die Dinge oft etwas anders, als Du es von Windows gewohnt bist!
    Ab und zu ist auch etwas Handarbeit gefragt.
    Dokumentation gibt es zuhauf, nur finden und lesen sollte man sie auch!
    http://www.felix-schwarz.name/files/...nicht_Windows/
    Aktuelle Informationen

    ~ Paket aus Quellcode generieren - Wie man aus Quellcode ein Paket für die Paketverwaltung selber erzeugen lassen kann ~

  2. #2
    linuxusergerold
    Gast

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    ob das für alle zutrifft möchte ich bezweifeln !
    Ich will ein Betriebssystem, das die ganze Macht in die Hände des Benutzers legt und von ihm erwartet, dass er weiß, wie sie zu gebrauchen ist."
    Es meint alles: Die freie Open-Source-Software, die Fähigkeit, an der Software zu basteln, die Möglichkeit, auf dem Fahrersitz zu sitzen, totale Kontrolle zu haben.
    Natürlich habe ich "die ganze Macht" per sudo.
    Die Fähigkeit "an der Software zu basteln" habe ich gewiss nicht !
    Und irgendwie hat bestimmt jeder schon das "Gefühl" gehabt nicht "auf dem Fahrersitz zu sitzen" und nicht die "totale Kontrolle zu haben".
    (Beifahrer_Syndrom !)
    Dennoch nutze ich zu 99 % meine Linuxdistri.
    Warum ?
    Sicherlich nicht weil mir MS eh unsympatisch ist.
    Auch nicht wegen der ständigen Angst vor Viren ( eine MS Kiste abzusichern ist gar nicht so schwer) ...Ja ! es gibt keine 100 % Sicherheit.
    Vielleicht deshalb weil mein "Auto" bereits mit einer Bremse ausgestattet ist ?
    Keine Ahnung !

    Fakt ist das ich mit "Linux" einfach sicherer und besser unterwegs bin.
    Und genau deswegen mache ich mir den (Ironie On !) Stress mit der Konsole. (Ironie Off !)

    have a lot of ...

    gerold
    Geändert von linuxusergerold (10.09.2006 um 11:54 Uhr)

  3. #3
    Made by GIGA Avatar von Klowurm
    [/dev/urandom]

    Registriert seit
    13.05.2003
    Alter
    31
    Beiträge
    2.745

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von linuxusergerold
    Natürlich habe ich "die ganze Macht" per sudo.
    Ich habe sie auch ohne sudo.
    Und irgendwie hat bestimmt jeder schon das "Gefühl" gehabt nicht "auf dem Fahrersitz zu sitzen" und nicht die "totale Kontrolle zu haben".
    (Beifahrer_Syndrom !)
    In welchem Zusammenhang? Mir ist das soweit nicht bekannt...
    Dennoch nutze ich zu 99 % meine Linuxdistri.
    Bei mir sinds 100%
    Sicherlich nicht weil mir MS eh unsympatisch ist.
    Auch nicht wegen der ständigen Angst vor Viren ( eine MS Kiste abzusichern ist gar nicht so schwer) ...Ja ! es gibt keine 100 % Sicherheit.
    Angst vor Viren.. kannte ich früher nie und heute auch nicht. Zu meinen Windowszeiten hatte ich nie auch nur einen Fetzen Malware.
    Vielleicht deshalb weil mein "Auto" bereits mit einer Bremse ausgestattet ist ?
    Keine Ahnung !
    Die Bremse sollte überall vorhanden sein, genannt Hirn xD

    Fakt ist das ich mit "Linux" einfach sicherer und besser unterwegs bin.
    Meine Meinung, aber einige andere, die auch Linux und Windows sehr gut kennen/beherrschen, sehen das anders.
    Und genau deswegen mache ich mir den (Ironie On !) Stress mit der Konsole. (Ironie Off !)
    Bei mir startet standardmäßig garkein X-Server. Finde sogar das Chatten via imcom komfortabler als z.B. Psi oder Kopete.
    Surfen bei heise etc. geht auch mit links/lynx, Musik mit cplay/mpd, irc mit irssi und als Textverarbeitung nuteze ich dann nano xD
    Für manche Zwecke wird dann aber doch der x-Server gestartet.
    Donate computing power - Use BOINC

    "Water can flow, and it can crash. Be water, my friend..."
    --Bruce Lee

  4. #4
    linuxusergerold
    Gast

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von Klowurm
    Ich habe sie auch ohne sudo.
    In welchem Zusammenhang? Mir ist das soweit nicht bekannt...
    Bei mir sinds 100%
    Angst vor Viren.. kannte ich früher nie und heute auch nicht. Zu meinen Windowszeiten hatte ich nie auch nur einen Fetzen Malware.
    Die Bremse sollte überall vorhanden sein, genannt Hirn xD

    Meine Meinung, aber einige andere, die auch Linux und Windows sehr gut kennen/beherrschen, sehen das anders.
    Bei mir startet standardmäßig garkein X-Server. Finde sogar das Chatten via imcom komfortabler als z.B. Psi oder Kopete.
    Surfen bei heise etc. geht auch mit links/lynx, Musik mit cplay/mpd, irc mit irssi und als Textverarbeitung nuteze ich dann nano xD
    Für manche Zwecke wird dann aber doch der x-Server gestartet.


    gerold

  5. #5
    NDO
    NDO ist offline männlich
    wurde beim Posten geblitzt Avatar von NDO
    [Aushilfe]

    Registriert seit
    15.05.2000
    Alter
    34
    Beiträge
    2.395

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von linuxusergerold
    Fakt ist das ich mit "Linux" einfach sicherer und besser unterwegs bin.
    Ein tödlicher Trugschluss...
    Wenn man weiß wie kann man eigentlich jedes System schützen. Und vielleicht hast du nicht die Fähigkeit an Software zu basteln - aber die Chance dazu da dir der Quellcode frei vor der Nase liegt
    Aktuelle Informationen

    ~ Paket aus Quellcode generieren - Wie man aus Quellcode ein Paket für die Paketverwaltung selber erzeugen lassen kann ~

  6. #6
    benötigt einen Suchtberater Avatar von ElPolloDelDiablo
    [böser Plüschtroll]

    Registriert seit
    03.09.2004
    Alter
    35
    Beiträge
    30.186

    Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    So, ich denke, für die Neueinsteiger wird dieser Thread besonders nützlich sein, denn mit sofortiger Wirkung werde ich diese OT-Diskussionen aus den Threads nach eigenem Ermessen löschen oder hierher verfrachten, wenn ich der Meinung
    bin, dass diese nicht dem Threadersteller hilft und das Thema noch nicht erledigt ist - kam leider zu oft vor.

    Regeln? Kein Spam, keine Beleidigung, ich denke, Ihr kennt die Geschichte.

    So, ich hofe damit, sowohl die notorischen OT-Poster als auch die Fragesteller zufrieden zu stellen. Wenn nicht, macht doch bitte einen besseren Vorschlag

  7. #7
    nutzt den PC als Zimmerheizung Avatar von Hikinggrass
    [AKQJ10]

    Registriert seit
    13.03.2004
    Alter
    27
    Beiträge
    7.332

    Re: Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    warum linux?

    nunja, ich kann mit linux sachen verwirklichen die ich mit windows/macos nur teuer/bzw. schwierig verwirklichen kann

    beispiel - ich plane die anschaffung eines kleinen stückchens hardware das als wohnzimmer-pc eingesetzt werden soll.
    Damit möchte ich, bedient durch eine Fernbedienung, Fernsehn aufnehmen/wiedergeben, Versch. Internet-Streams auf dem fernseher anzeigen, musik egal ob in mp3/ogg format oder direkt von cd wiedergeben, dvds abspielen, video-files abspielen sowie über das netzwerk streamen etc.
    Alles bisher genannte lässt sich mit mythtv&vlc unter einer beliebigen distri gut realisieren - Dazu kommt dann noch ne kleine php-anwendung mit der man files auf den rechner uploaden bzw downloaden kann und ich bin glücklich

    Natürlich ließe sich das ganze auch mit windows lösen, allerdings müsste ich dafür noch eine lizenz einer beliebigen windows installation besorgen, evtl sogar die "media Center Edition" - mythtv&vlc laufen auch unter windows, und letzterer wird bei mir auch als standardplayer verwendet - allerdings bleibt das lizenzproblem...

    Da hat man jetzt mehrere möglichkeiten:
    1. entweder ich verstosse gegen die eula und installieren mein winxp auf dem 2. rechner (nein)
    2. oder ich kaufe eine 2. lizenz (kein geld)
    3. ich blase das projekt ab (mhh nö..)
    4. ich realisieren das ganze unter linux, hab meinen spass dabei mich stundenlang bis tief in die nacht mit der config der programme rumzuschlagen und bin am ende stolz was ich doch nettes auf die beine gestellt haben (= )
    >>>Watercooled & Benchmarks<<<
    >>> G-UP! Easy Image Hoster <<<

    Hacking is like having sex: You get in, you get out... then you hope that you didn't leave something behind that can be traced back to you!

  8. #8
    putzt hier nur Avatar von gothicgamer91
    [Besserwisser]

    Registriert seit
    05.08.2004
    Alter
    26
    Beiträge
    103

    Re: Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    Ich habe erst vor einer Woche zu Linux gewechselt.
    Am Anfang ist alles neu und es ist fremd. (Ich glaub das ist der Grund warum viele nicht wechseln)
    Je mehr man sich in Linux auskennt umso mehr Spaß bringt es sich damit zu beschäftigen.
    Windows ist wie eine geschlossene Maschine; man kann nicht hineinsehen und weiß nicht wie sie funktioniert.
    Linux hingegen ist eine offene Maschine. Man kann sie nachvollziehen und sie selber ändern und sehen was passiert.
    Ich bin seit einer Woche überzeugter Linux Fan.
    Trotz meiner Wlan Probleme, aber es bringt Spaß daran zu sitzen und das Problem aktiv beheben zu können, was man bei Windows nicht in dieser Art möglich wäre.
    Außerdem hat Microsoft eine zu beherrschende Marktstellung die sie ausgenutzt hat und auch noch weiter ausnutzten wird. Leider dulden das so ziemlich alle Länder.
    Man müsste es überall so machen wie in Indien:
    http://magazine.web.de/de/themen/com...30616biVu.html

    Der nachteil an Linux ist das man sich ebenhalt mit Linux beschäftigen muss.
    Es ist nicht so komfortabel wie windows aber günstiger, besser und stabiler.
    Oh wie werde ich den blueScreen oder die ständigen neuStarts vermissen.

  9. #9
    08/15 Poster Avatar von Webstar
    [anwesend]

    Registriert seit
    22.05.2004
    Alter
    44
    Beiträge
    397

    Re: Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    Zitat Zitat von gothicgamer91
    Es ist nicht so komfortabel wie windows aber günstiger, besser und stabiler.
    AuchLinux kann komfortabel sein. Man muss nur wissen wie?!

    Auch Windows kann gut und stabil sein, man muss es nur ordentlich kennen und pflegen.

    Zitat Zitat von gothicgamer91
    Oh wie werde ich den blueScreen oder die ständigen neuStarts vermissen.
    Irgendjemand hat sich mal die Mühe gemacht, und den Bluescreen "nachgebastelt".
    Sogar mit wechselnden kryptischen Fehlermeldungen.

    Auch unter Linux muss man manchmal neustarten.
    Siehe dazu die Thematik "Kernelupdate".

    Das war es mal wieder vom notorischen OT-Poster.
    Möchte aber betonen das ich mit NDO's Maßnahme konform gehe.

    Schönen Tag noch, man liest sich.
    Euer Jens Ornot alias Webstar
    LinuxFromScratch 6.4_webstar4_20090713 Linuxkernel 2.6.31webstar4, Xorg 7.4.x, KDE 4.4.x, Firefox 3.5.3, Openoffice 3.x
    Mein sexy Desktop

  10. #10
    linuxusergerold
    Gast

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von NDO
    Ein tödlicher Trugschluss...
    Wenn man weiß wie kann man eigentlich jedes System schützen. Und vielleicht hast du nicht die Fähigkeit an Software zu basteln - aber die Chance dazu da dir der Quellcode frei vor der Nase liegt
    Kann sein dass meine Äusserung falsch verstanden wurde.
    Natürlich kann man jedes System "fast sicher" machen.
    Also kein Grund zum Wechseln !
    Dann schon eher die Tatsache das "der Quellcode frei vor der Nase liegt" und ich bei Kenntniss...

    Etwas verärgert bin ich über:
    In welchem Zusammenhang? Mir ist das soweit nicht bekannt...
    zu:
    Und irgendwie hat bestimmt jeder schon das "Gefühl" gehabt nicht "auf dem Fahrersitz zu sitzen" und nicht die "totale Kontrolle zu haben".
    (Beifahrer_Syndrom !)
    Sorry !
    Ich kann mir nicht vorstellen das es jemanden gibt der zu jeder Zeit immer genau weiss was sein System macht.Wenn dies so wäre könnte man die Software bugfrei machen.
    Ich weiss es jedenfalls nicht immer !

    Ich weiss nur das ich auch weiterhin die Konsole bemühen werde.

    gerold

    @ ElPolloDelDiablo
    Super !

    @ gothicgamer91

    Der nachteil an Linux ist das man sich ebenhalt mit Linux beschäftigen muss.
    Es ist nicht so komfortabel wie windows aber günstiger, besser und stabiler.
    Oh wie werde ich den blueScreen oder die ständigen neuStarts vermissen.
    warte erst mal ab.
    Irgendwann streikt auch bei Dir X !

  11. #11
    nutzt den PC als Zimmerheizung Avatar von Hikinggrass
    [AKQJ10]

    Registriert seit
    13.03.2004
    Alter
    27
    Beiträge
    7.332

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von linuxusergerold
    warte erst mal ab.
    Irgendwann streikt auch bei Dir X !
    und auch das äußert sich unter umständen in einer farbigen (wars nicht sogar blau mit grau und rot? ) konsolenbasierten dialogbox die die fehlermeldung präsentiert

    entweder so - oder man bekommt das ganze nur noch "pur" in der konsole ausgeschüttet....
    >>>Watercooled & Benchmarks<<<
    >>> G-UP! Easy Image Hoster <<<

    Hacking is like having sex: You get in, you get out... then you hope that you didn't leave something behind that can be traced back to you!

  12. #12
    Made by GIGA Avatar von Klowurm
    [/dev/urandom]

    Registriert seit
    13.05.2003
    Alter
    31
    Beiträge
    2.745

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von linuxusergerold
    Ich kann mir nicht vorstellen das es jemanden gibt der zu jeder Zeit immer genau weiss was sein System macht.Wenn dies so wäre könnte man die Software bugfrei machen.
    Ich weiss es jedenfalls nicht immer !
    Ich hatte bisher noch keine unkontrollierte Situation, bzw. keine, die nicht schnell gelöst wurde.
    Ein größeres Problem war nur einmal ein Hardwaredefekt (immernoch vorhanden, die Graka x( )
    Donate computing power - Use BOINC

    "Water can flow, and it can crash. Be water, my friend..."
    --Bruce Lee

  13. #13
    linuxusergerold
    Gast

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Zitat Zitat von Klowurm
    Ich hatte bisher noch keine unkontrollierte Situation, bzw. keine, die nicht schnell gelöst wurde.
    Ein größeres Problem war nur einmal ein Hardwaredefekt (immernoch vorhanden, die Graka x( )
    meine Graka
    Identifier "NVIDIA Corporation NV17 [GeForce4 MX 440]"
    Driver "nvidia"
    BusID "PCI:1:0:0"
    bzw. der installierter Treiber sollen "angeblich" für meine gelegentlichen Desktop Freeze verantwortlich sein.
    Das kommt vermutlich davon wenn man immer nur mit X ... !

    gerold

  14. #14
    Made by GIGA Avatar von Klowurm
    [/dev/urandom]

    Registriert seit
    13.05.2003
    Alter
    31
    Beiträge
    2.745

    Re: Warum, oder warum nicht, Linux? - Der offene Diskussionsthread

    Sei froh, bei mir funzen nurnoch die freien Radeon-Treiber(oder eben Framebufferdevice).. Mit den fglrx friert der Xserver nach ca. 5-10min ein, wenn ich die experimentellen Opensource3D-Treiber für meinen r300 benutzen will, passierts gleiche wie bei den fglrx. Windows würde aus diesem Grund garnicht erst starten
    Liegt halt daran, dass die Karte mal nen Lüfterausfall hatte, extremst heiss wurde und seitdem nichtmehr gescheit geht xD
    Geändert von Klowurm (10.09.2006 um 20:15 Uhr)
    Donate computing power - Use BOINC

    "Water can flow, and it can crash. Be water, my friend..."
    --Bruce Lee

  15. #15
    benutzt Smileys im RL Avatar von Grumbel
    [anwesend]

    Registriert seit
    21.02.2000
    Beiträge
    3.584

    Re: Linux kann nicht installiert werden

    Etwas langatmig und auch in wesentlichen Teilen grober Unfug. Klar will und wollte Linux nie ein Windows Killer sein, das liegt allein schon daran das mit dem ganzen schon bekonnen wurde bevor von Windows ueberhaupt irgendetwas zu sehen war (GNU start: 1984, Windows1.0: 1985, manche FOSS Software ist allerdings noch aelter). Einfach umrissen war das Ziel ein freies Unix kompatibles Betriebsystem zu schaffen, das Ziel ist allerdings schoen laengst erreicht und Linux hat die klassischen Unixe in vielen Bereichen schon nahezu voellig verdraengt. Viele aktuelle Projekte (Gnome, Ubuntu, etc.) sind inzwischen ebend auch auf den Durchschnittsuser aus, nicht um Windows zu killen, sondern um eine ernsthafte, moeglicherweise teilweise bessere, Alternative zu sein.

    warum die UI so funktioniert wie sie es tut. Der Grund? Weil es die beste Oberfläche ist, die der Programmierer schaffen konnte
    Die meiste Software ist so wie sie ist weil es die schnellste Art war den Krempel zusammen zu basteln, nicht etwa die beste. Man darf sich nicht der Illusion hingeben das der Murks den man oft vorgesetzt bekommt so ist weil es Sinn macht und das mehr Erfahrung einem den Sinn dahinter erschliessen wird, in den meisten Faellen ist es schlichtweg Murks ohne Sinn und Verstand und desto laenger man sich damit beschaeftigt desto offensichtlicher wirds. Ein gutes Userinterface zu entwerfen kosten Zeit und macht arbeit, ebendso kann es erforderlich werden die Software grundlegend umzustrukturieren, was natuerlich nochmal deutlich mehr arbeit erfordert, so das sich die meisten schlichtweg drum druecken und sich wenn ueberhaupt auf Detail verbesserungen beschraenken.

    Es GIBT bereits nette, Windowsnutzer-freundliche GUI Oberflächen. Mir fällt spontan keine Funktion ein, die man nicht über eine GUI kontrollieren könnte
    Xorg konfigurieren? Software installieren/kompilieren? Module installieren? grep, sed, ping und Co? Klar gibts hier und da ein zusammengewuergtes, oft Distributions spezifisches, Tool fuer, aber so weit das man auf die CLI komplett verzichten kann sind wir noch lange nicht.

    Das erste, was eine Software tut, ist, dass sie von der Kommandozeile (CLI) aus benutzbar ist. Es wird vermutlich all möglichen Aufrufoptionen und vielleicht eine längere Konfigurationsdatei haben. So fängt es an, weil diese Funktionalität notwendig ist. Alles andere kommt später.
    Viele GUI Software verfuegt praktisch ueber ueberhaupt kein brachbares CLI Interface, man kann --help machen und das Stueck Software starten, das wars aber auch schon. Wirklich zugreifen auf die Funktionaelitaet via CLI ist oft unmoeglich. Dank dcop gibts da inzwischen besserung, aber wirklich CLI tauglich ist immernoch ziemlich wenig an GUI Software.

    Kurzum natuerlich ist Linux kein Windows Ersatz und wird auch so schnell keiner sein (ausser natuerlich Wine erreicht zauberhafterweise mal 100% kompatibiltaet, was aber wohl nie passieren wird...). Ebend so ist es aber Unfung die Schuld immer beim Neuling zu suchen, vieles was dem Neuling Probleme macht, nervt auch den erfahrenen Anwender und vieles das auf den ersten Blick kompliziert und unausgegoren aussieht ist es schlichtweg auch. Das einzige was sich mit der Erfahrung aendert, ist das sich eine gewisse ignoranz gegenueber den Unzulaenglichkeiten des verwendeten Betriebsystems einstellt, das macht selbige aber nicht weniger schwerwiegend. Und zum Glueck ist nicht jeder so ignorant, sondern viele versuchen ebend auch die benutzbarkeit ihrer Software zu verbessern.

    Zurueck zum Thema: Warum Linux? Weil es tut was ich will, meistens jedenfalls und sich oft mit mehr oder weniger Gewalt zur kooperation ueberreden laesst. Die Moeglichkeit freie Software zu nutzen und nicht den Windows ueblichen Mix aus Schwarzkopien, Shareware und Beta Zeugs, erleichtert das Leben natuerlich ebendso ungemein.
    Geändert von Grumbel (10.09.2006 um 20:30 Uhr)


 
Seite 1 von 34 1 2 3 11 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
User Editable Threads, Thread Admins and Group Moderators provided by Threadmins and Group Moderators (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.