Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Greenhorn
    [anwesend]

    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    47

    Der Wert von Abschlüssen

    Mahlzeit!

    Mal was zum Nachdenken: Dass Abschlüsse (egal welcher Art) heutzutage immer essenzieller werden, dürfte wohl jedem bekannt sein. Aber wenn man dann nochmal sieht was das für Auswirkungen auf ein mögliches Gehalt hat, dann wird das Ganze doch noch einmal deutlicher.

    Habe hier was Interessantes über eine Ifo-Studie gelesen, in der es eben darum geht. Und auch, dass ein akademischer Abschluss nicht unbedingt immer bedeutet, dass man mehr verdient als jemand mit einer Lehre.

    Was sagt ihr dazu? Wusste man schon? Oder doch vielleicht etwas geschockt in Anbetracht der gefühlten wirtschaftlichen Unsicherheit?

    Gruß und eine schöne Woche noch!

  2. #2
    Dies ist kein Benutzertitel
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    41.057

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Diese und letzte Woche auch einen sehr guten Artikel darüber gelesen, dass heutzutage einem das Abi praktisch hinterher geworfen wird, sehr kurz zusammengefasst - so im Vergleich ist das allein auch nicht viel wert. Wir laufen momentan eh dem gefährlichen Trend nach, dass wir zu viele Studenten haben und zu wenige Interessenten für die "einfachen Berufe", klar werden die irgendwann auch wieder attraktiver, v.a. auch finanziell - warum sollte es da nicht nach Angebot und Nachfrage gehen.

    Musiksammlung
    Musikblog
    Literaturblog

    Fußball/Championsleague/Formel 1 Tippspiel Sieger der Herzen seit 2006, jedes Jahr!

    http://www.heise.de/tp/news/Intolera...r-2014716.html

  3. #3
    kennt 0 und 1 persönlich Avatar von Paprikamann
    [Aggregatzustand: Flüssig]

    Registriert seit
    04.02.2009
    Beiträge
    10.924

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Dass Abschlüsse immer wichtiger werden halte ich für einen Trugschluss. Für einige klassische, "analoge" Berufe bzw. Berufszweige mag das vielleicht noch stimmen, aber im digitalen Zeitalter wird es immer wichtiger, wie es um technische Erfahrung steht.

    Bei meinem letzten Arbeitgeber im IT-Consulting wurden nicht mal die Master-Abschlüsse von Neueinsteigern kontrolliert. Sprich, sie hätten auch gar keinen machen können und keinem wäre es aufgefallen.

    Microsoft nimmt bspw. definitiv auch "nur" Bacheloranden auf und die Bewerbungsgespräche laufen deutlich anders ab. Auf die gehassten Fragen nach Stärken und Schwächen wird verzichtet und stattdessen das Microsoft Portfolio abgefragt, oder um Erläuterung von Trends gebeten.

    Wenn man wichtiges, (technologisches) Know-how hat, wird man ohne Probleme einen guten Job bekommen. Auch ohne Master oder Bachelor.
    Meine Nachbarn hören Metal ..., ob sie wollen oder nicht!

  4. #4
    Greenhorn
    [anwesend]

    Registriert seit
    04.09.2015
    Beiträge
    47

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Hallo zusammen und danke für eure Antworten!

    Was hier mit den technischen Berufen angesprochen wurde, sehe ich genauso. Die werden vielleicht unterschätzt aber sind finanziell denke ich oft lohnenswert.

    Gruß

  5. #5
    Greenhorn
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    8

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Und was haltet ihr von Masterstudien (z.B MBA), die berufsbegleitend abgeschlossen werden?

    Ein Kollege versucht sich gerade an der WBS Akademie und ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll.

    Ich stelle es mir aber sehr anstrengend vor, neben dem Beruf und mit Familie, dann noch ein Studium zu absolvieren!

  6. #6
    24/7-Poster Avatar von NSURAD
    [anwesend]

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.035

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Irgendwie klingt das so als wären Leute mit klassischer Berufsausbildung weniger Wert.
    Sicher ist aber, ohne irgendwelche Abschlüsse wird es schwierig.
    Die Erfahrung - ich bin über 40 - zeigt mir. Abitur ist kein Qualitätsarbeit für gute Mitarbeiter.
    Tatsache ist aber auch. Leute ohne Berufsausbildung werden immer schlecht bezahlt.
    Ausnahme Produktionsmitarbeiter in der Automobilindustrie, da wird die eintönige Arbeit gut bezahlt.

  7. #7
    Godlike Avatar von Chogall
    [mal wieder da]

    Registriert seit
    17.11.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    21.470

    AW: Der Wert von Abschlüssen

    Deutschland ist noch immer das Land der Zertifikate. Hast du kein Zertifikat über irendeine Kenkompetenz, haste das auch nicht gelernt - so denken Personaler.
    Dass du denen klarmachst, dass du in deinem bisherigen Job tageintagaus damit gearbeitet hast, interssiert nicht, wenn du keinen zertifizierten Lehrgang besucht hast. Leider ist der Wisch über den Lehrgang, den Abschluss, das Zertifikat enorm wichtig. Die Noten allerdings sind oft zweitrangig. Aber das war scho imemr so in Deutschland und ich denke, das wird sich nie ändern.
    Wenn ein Mensch nichts gefunden hat, wofür er sterben würde,
    eignet er sich nicht zum Leben.

    Martin Luther King


 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
User Editable Threads, Thread Admins and Group Moderators provided by Threadmins and Group Moderators (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.